Newsletter

Bachmann Roland

Newsletter 2/19: Konkurrenz durch austretende Arbeitnehmer - vorbeugen und Interessen wahren

Verlässt ein Arbeitnehmer das Unternehmen, wird dessen Loyalität gegenüber der Arbeitgeberin auf den Prüfstand gestellt. Die Versuchung ist gross, zum eigenen Vorteil Kunden abzuwerben und Fabrikations- und andere Geschäftsgeheimnisse für sich oder ein Konkurrenzunternehmen auszubeuten. Dieser Newsletter zeigt auf, wie Unternehmen vorbeugen und wie sie sich gegen unzulässiges Verhalten des austretenden Arbeitnehmers wehren können.

Tschirky Nicole

Newsletter 1/19: Stiftungen: Tipps für Stifter und Stiftungsräte

Sollen in einem Nachlass nicht nur Angehörige und Nahestehende begünstigt werden, sondern ein Teil des Vermögens auch wohltätigen Zwecken zufliessen, kommen oftmals Stiftungen als Empfänger dieser Vermögenswerte in Betracht. Teilweise besteht auch das Bedürfnis, Teile eines Vermögens bereits zu Lebzeiten an eine Stiftung zu übertragen oder eine Stiftung zu gründen.

Müller Melanie

Newsletter 1/18: When do you need trademark protection in addition to your business name?

Sometimes, persons setting up a company are confident that their business name is adequately protected by registering the company in the Commercial Register and believe that this sufficiently prevents third parties from using their name. This newsletter explains the implications of protecting a Business name and the circumstances in which it is advisable to also register a trademark.

Braun Martina / Künzler Oliver

Newsletter 4/17: EU-Datenschutz-Grundverordnung: Auswirkungen auf Schweizer Unternehmen

Zurzeit sind zahlreiche Bemühungen im Gange, das Datenschutzrecht den rasanten technologischen Entwicklungen anzupassen. Unter anderem gilt ab dem 25. Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in der EU. Obwohl diese in der Schweiz nicht direkt anwendbar ist, werden zahlreiche Schweizer Unternehmen von ihrem Anwendungsbereich erfasst. Der vorliegende Newsletter zeigt auf, inwieweit Schweizer Unternehmen von der EU-DSGVO betroffen sind und ob Handlungsbedarf besteht.

Eckert Suzanne / Künzler Oliver

Newsletter 1/17: Praktische Umsetzung der neuen Meldepflichten für Aktionäre und GmbH-Gesellschafter

Die neuen Meldepflichten für Erwerber von Aktien und GmbH-Stammanteilen haben in der Praxis zu vielen Unsicherheiten geführt. Sie sollen dazu dienen, dass sowohl die Eigentümer als auch die wirtschaftlich Berechtigten an einer Aktiengesellschaft oder GmbH in Erfahrung gebracht werden können. Bei Nichteinhaltung der Meldepflichten drohen harte Sanktionen: Die Mitgliedschaftsrechte ruhen und die Vermögensrechte können verwirken. In der Praxis bleiben viele Umsetzungsfragen, zu welchen nachfolgend Lösungsansätze aufgezeigt werden sollen.

Newsletter 1/16: Stetiger Handlungsbedarf bei der Nachlassplanung

Die Planung der eigenen Nachfolge ist einem steten Wandel unterworfen. Veränderungen der Lebens- und Vermögenssituation machen es erforderlich, getroffene Regelungen periodisch zu überdenken und anzupassen. Handlungsbedarf besteht insbesondere beim Umgang mit digitalen Daten, bei Schenkungen und Darlehen sowie im Bereich der beruflichen Vorsorge.