Daniel Gabrieli

Partner

Daniel Gabrieli ist Partner in der Businessgruppe Private Clients. Er ist spezialisiert auf schweizerisches und internationales Familien- und Erbrecht. Er berät in den Bereichen Vermögens- und Nachlassplanung (insbesondere Testamente, Ehe- und Erbverträge), der Unternehmensnachfolge, der Abwicklung von Nachlässen und vertritt Klienten in erbrechtlichen Auseinandersetzungen. Daniel Gabrieli ist Fachanwalt SAV Erbrecht und publiziert regelmässig in seinen bevorzugten Tätigkeitsgebieten.

Daneben berät er Klienten bei der Zuzugsplanung in die Schweiz und beim Erwerb von Immobilien. Zu den weiteren Tätigkeitsgebieten gehören das Arbeitsrecht, das allgemeine Vertrags-, Handels- und Gesellschaftsrecht, das Vereins- und Stiftungsrecht sowie das Kindes- und Erwachsenenschutzrecht (Patientenverfügungen, Vorsorgeaufträge und Beistandschaften).

Tätigkeitsgebiete:

Private Clients
Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit
Handels- und Gesellschaftsrecht

Karriere:

2021 Partner Wenger Plattner
2021 Fachanwalt SAV Erbrecht
2019 Universität St. Gallen, CAS in Law & Management
2016 Associate Bär & Karrer, Zürich
2014 a.o. Gerichtsschreiber am Kantonsgericht Schwyz
2014 Gerichtsschreiber am Militärgericht 2 (vormals Militärgericht 7)
2014 Anwaltspatent
2013 Substitut in einer Anwaltskanzlei in Pfäffikon SZ
2012 a.o. Gerichtsschreiber am Verwaltungsgericht Schwyz
2012 Universität Luzern, MLaw

Ausgewählte Publikationen:

Privatautonomie und Willensvollstreckerhonorar
in: Spuren im Erbrecht, Festschrift für Paul Eitel, 2022, S. 423 ff.

Newsletter 2/22: Die Haftung des Stiftungsrates
Der Stiftungsstandort Schweiz bleibt weltweit weiterhin sehr beliebt. Die Anzahl Stiftungen und das Stiftungsvermögen nehmen zu. Für die Verwaltung des Stiftungsvermögens ist der Stiftungsrat als oberstes Organ der Stiftung verantwortlich. In Zeiten von Inflation und volatilen Börsen kann das Haftungsrisiko des Stiftungsrates enorm sein. Dieses Haftungsrisiko betrifft nicht nur gemeinnützige Stiftungen, sondern auch Unternehmensstiftungen und Personalfürsorgestiftungen. Durch geeignete organisatorische Massnahmen kann sich der Stiftungsrat teilweise von seiner Verantwortung entlasten.

Neues Erbrecht: Weitere Etappe in Planung
In: Recht und Steuern, Finanz und Wirtschaft, 27.04.2022, Seite 12

Erbstreitigkeiten oder Fragen rund ums Testament? Fachanwälte helfen weiter.
In: Fokus Rechtsguide, April 2022, Seite 18

Newsletter 1/22: Neues Erbrecht per 1. Januar 2023
Der Bundesrat hielt in seinem Bericht «Modernisierung des Familienrechts» vom 25. März 2015 fest, dass das geltende Familienrecht die gesellschaftlichen Verhältnisse nicht genügend widerspiegelt und auch das rund hundertjährige Erbrecht den heute vielfältigen Lebensformen nicht mehr gerecht wird. Damit wurde die Erbrechtsrevision initiiert. Das Parlament hat die finale Revisionsvorlage in der Wintersession 2020 angenommen. Das neue Erbrecht wird auf den 1. Januar 2023 in Kraft gesetzt.

Statutenänderungen bei Familienstiftungen
In: Der letzte Wille, seine Vollstreckung und seine Vollstrecker, Festschrift für Hans Rainer Künzle, 2021, S. 277 ff.

Betreibungsort bei einer Forderung gegen den Nachlass
In: successio 2021, Nr. 3/21, S 240 ff.

Kontakt

Daniel Gabrieli MLaw
Rechtsanwalt
Wenger Plattner
Rechtsanwälte Steuerberater Notare
Seestrasse 39 | Postfach
8700 Küsnacht-Zürich

T +41 43 222 38 00
F +41 43 222 38 01
daniel.gabrieli@wenger-plattner.ch

Zulassung:

Rechtsanwalt (2014)

Qualifikation:

Fachanwalt SAV Erbrecht

Sprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Aramäisch

CV (PDF)
vCard